Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2008

Hölle! (by Klugscheisser)

Hunderttausende dunkle Seelen warten auf ihren Messias. Es wird gestoßen und gedrängt – jeder will einen Blick ergattern, wenn er endlich da ist. Ihm die Hand zu schütteln, davon träumen sie alle. Verstorbene, die nichts mehr zu verlieren haben, alle Hoffnung gilt dem Neuen. Die Menge tobt wie in Extase – Er kommt!

Jörg Haider schreitet durch das große Tor in die Hölle, lächelt böse und winkt seinen Anhängern zu! Ja, hier fühlt er sich zu Hause! Dennoch weiß er genau, dass es kein Spaziergang wird, hier herrschen ganz andere Teufelskerle als in Wien, hier sind bereits Größere gescheitert. Ein gefährliches Pflaster und doch: eine prickelnde Herausforderung. Tief durchatmen, er ist Jörg Haider, das Original und er kann alles, denkt er und streckt die Faust nach oben, als wolle er sich mit dem Himmel anlegen. Der folgende Jubel beschert dem abgebrühten Jörg eine Gänsehaut vom feinsten.

„Liebe Freunde!“, spricht er, was für erbärmliche Ratten, denkt er. „Liebe Freunde, es ist ein Skandal!“ Tosender Applaus, ein Handzeichen des großen politischen Ausnahmetalentes, und die Ratten verstummen ehrfürchtig. Sie hängen an seinen Lippen, sie vertrauen ihm. In einer flammenden Rede werden Missstände angeprangert, Ungerechtigkeiten herausgestrichen, der Wert der einfachen Seele betont und die Elite beschimpft – mit Hass, Witz und Energie. Das Publikum gerät in Rage! Recht hat er, das haben sie sich nicht verdient, der sagt was Sache ist! Wenn Jörg in seiner Karriere etwas gelernt hat, dann dass es Feindbilder braucht. Nicht nur die da oben oder die lahmarschigen, machtlosen Höllenführer, die es sich lediglich selbst richten, es sind die anderen, die meinen sie können sich alles erlauben. „Worauf wartet ihr nocht? Lasst euch nicht verarschen, holt zurück, was euch gehört!“ Am großen Tor schüttelt Haider noch Hände, anderswo beginnen die Ausschreitungen. Die Eigendynamik wird ihm zu Gute kommen, die anderen werden sich rächen, der Hass wird sich steigern. Alles läuft nach Plan!

Sorgfältig erwählt der Meister seine engsten Vertrauten, ein heikles Unterfangen, denn keiner darf zu stark sein und jeder könnte zum Verräter werden. Nur der Weg über brutale Loyalitätsbeweise führt an die Seite Haiders. Jeder muss damit rechnen, bespitzelt und denunziert zu werden. Ein Klima der Angst, dass dem Messias die Sicherheit gibt, die er benötigt.

Es dauert nicht lange zur straffen Organisation einer schwindelerregend großen Anhängerschaft, und der wütende Mob wird vorerst zurück gepfiffen, als Signal an den Gegner, als Beweis der Macht. Jörg Haider hat sich etabliert, ist wesentlicher Faktor des harten, komplexen Herrschaftssystems der Hölle! Eines Tages, eines Tages wird dieser verfluchte Laden ihm gehören!

Read Full Post »

Im ORF-Report läuft eine Art Nachruf auf Exkanzler Schüssel. Euer lieber Herr Chefideologe trinkt ein Glas Wein, blickt nostalgisch auf die Wendejahre nach 2000, zerdrückt mit dem linken Auge eine Träne. Those where the days, prost!

Ein Land, ein Tabubruch, eine Gegenbewegung. Legitimation der Rechten, nationaler Schulterschluss, EU-Sanktionen. Wende der politischen Kultur, Entmachtung der Gewerkschaft, Widerstand. Oppositionslügner, Wendekanzler, Volksverräter, Haiders kleiner Mann und selbsternannter Drachentöter: Wolfgang Schüssel, der große Staatsmann, der das Land umpkrempelt, der neoliberalen Zeitgeist mit einem Gesellschaftsbild von vorgestern zu vereinen weiß, dass andere konservative Parteien Europas nur so blöd schauen!

Das linke Pack schimpft auf Schüssel („Wer hat uns verraten? Christdemokraten!“), eine neue Generation von Nationalisten verflucht die EU. Die Freiheitlichen kritisieren die von Schüssel zur „Internetgeneration“ degradierte Protestbewegung als undemokratisches Gesindel, diese wiederum demonstrieren zu Hunderttausenden am Heldenplatz! („Widerstand! Widerstand! Haider/Schüssel an die Wand!“) Kein Mensch weit und breit, den Politik kalt gelassen hat, jeder hatte seine Ansichten, überall wurde diskutiert und gestritten. Heute? Die Rechten kriegen 30% und völlig unabhängig, welche Koalition auch immer kommt: Den meisten ist es Wurscht!

Und so einfach war die Welt, so klar die Fronten, so eindeutig waren gut und böse zu unterscheiden. Heute findet man jemanden super, und muss feststellen, dass dieser jemand ÖVP gewählt hat. Zu allem Überdruss kommen Argumente, die nicht einmal der allerletzte Mist sind. Und die SPÖ auf der Oppositionsbank wirkte so viel sympathischer – der große Gegenpol zur verhassten Rechtsregierung. Die Grünen haben noch Hoffnungen geweckt. Ganz genau hat man gewusst, auf welcher Seite die coolen Typen stehn!

Und alles ging schließlich den Bach runter, niedergewalzt von einem skrupellosen Zerstörer, der auf den Namen „Normalisierung“ hört. Die Donnerstagsdemos gehen sang- und klanglos unter, die linke Jugend klammert sich an die Vergangenheit („Schwarz/Orange – Sozialabbau!“ reimt sich beim besten Willen nicht mehr), und letzten Endes will auch Wolfgang Schüssel nicht kapieren, wann seine Ära zu Ende ist.

So stehen sie heute vor einem Scherbenhaufen, die protestierende Jugend, die Schüssel-ÖVP, die SPÖ. Und niemand interessiert sich für irgendwas!

Read Full Post »