Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Programmauszug der Liste Kinderlächeln’

 

 

 

Jetzt geht es wirklich um uns!

Rundherum tobt der Wahlkampf und will uns Sorgen einreden. TV-Duelle sind nur auf Zwietracht programmiert. Plakate versprechen uns die einzige Lösung für die Abwendung des kollektiven Untergangs. Programmatische Tarierung erfolgt in Abgrenzung zu anderen – ja, da kann man von allen sprechen… 
 
Aber: Welche wirklich wichtigen, inkontroversielle Fragen um unsere Zukunft kennst du? Was willst du bestimmt auch in der Zukunft nicht vermissen?
Die Lösung, die immer stimmt, ist so richtig.  Sehr Richtig, ein Kinderlächeln. Was löst den Knoten? Ein Kinderlächeln. Was wollen wir? Kinderlächeln!
 
Wir vom Ponyhof behaupten ja nicht immer richtig zu liegen, nein, das wär‘ vermessen. Aber eines wissen wir bestimmt: Wir scheissen uns letztendlich nur ums Kinderlächeln. Wenn du das so kindisch findest, überleg dir das nocheinmal. Wenn dich das Konzept Kinderlächeln noch nicht überzeugt hat, lies weiter.
 
Wahlkampf 08 – Themen in Neuem Licht von Liste 8 – ein Kinderlächeln!
 
Soziale Gerechtigkeit: wir leben sie bereits, und jeder kann einsteigen, wobei damit keine Form der finanziellen Umverteilung gemeint ist. Kinderlächeln beginnt an der Pforte zu unseren Heimen – seien es Wohmkomplexe im 12. oder bourgeoise Villen in Tulln. Eine Menschlichkeit voller Kind-Sein und Wärme, Offenheit und Gastfreundschaft, die Neues aller Art freudig aufnimmt. Spielende Kinder, die nicht (vor) Fremden Angst haben müssen – der Social Contract muss wieder erlebbar werden und hat nichts mit der Brieftasche zu tun.
Wirtschaftlich gehen wir es pragmatisch an. Eine Haushaltssanierung und Entlastung der unteren Einkommensschicht kann so falsch nicht sein; dass in dieser Phase der Erreichung des Ziels – um es einmal ganz „wirtschaftlich“  zu sagen – die Kaufkraft nicht sinken darf… ja, ein Scheideweg nun im Ponyhof. Wir haben keine Angst den zuzugeben!
Denn: Inwieweit sollte der Ponyhof das Kinderlächeln vom funktionierenden Kapitalismus abhängig sehen?
Delusconi pocht darauf, dass die „Marktwirtschaft die Dinge viel zu eng sieht. Auswege aus dem Marktdrama dieser Tage bietet Solidartät, die bekundet: „Ich schwöre.“. Und sie schwört auf Einheit im Glauben an diese Welt voller Kinderlächeln. Solidarisierung der Arbeiter und Bosse! Faire Bedingungen, freier Wettbewerb und eine starke Leitdevise! Lasst uns an eines denken: wir haben die charmanteste Form der Kritik, die herzerwärmenste Belehrung, das reinste Gewissen, und ja, auch die herzzerreissendste Waffe auf unserer Seite: das Kinderlächeln!“. Der Chefideologe äußert sich dazu folgendermaßen: „Blasphemie – die Macht geht von den Kindern aus! Wenn SIE es wollen. Nicht wir haben etwas – Sie haben etwas, das Kinderlächeln, und es ist nicht instrumentalisierbar oder gar kaufbar, d.h. wirtschaftliche Ziele verfolgen sie aus purer Leichtigkeit. Also ehrlich: wirtschaftliche Kennzahlen dürfen nicht Erfolgsbarometer für das bei uns schon so schiffsbrüchige Kinderlächeln sein!“
Glauben Sie uns in diesem Punkt einfach – wir machen das schon.
(Für die Überläufer von der BZÖ: Könntet ihr den neuen von den GRÜNEN zeigen, wie man das am besten angeht? DANKE, spitze!)
Nächste Frage: Was gedenken die Herren vom Ponyhof für eine funktionierende Infrastruktur zu tun?
Nummer eins: wir werden uns die Stadtgebiete ansehen. Jeder einzelne von euch wünscht sich seine Kinder im Hof Fußball spielen zu sehen; niemand möchte das Bild eines Kindes beim Toben in der Sandkiste aus seinem Gedächtnis streichen. Gebiete, in denen es keinen übermäßigen Zulieferer-Verkehr gibt, d.h. Wohngebiete, Siedlungen, Gegenden, mit anderen Verkehrsmöglichkeiten, etc. werden ausnahmslos in Fussgänger-Zonen umgewandelt werden, in denen Gruppen von aufsichtslosen Kindern durch die Gegend poltern können.  Zu- und Abfahrt ist erlaubt – neben Schildern und baulichen Winken mit dem Zaunpfahl, wird vor allem der runderneuerte Social Contract mit seiner schnörkellosen, freudigen Herangehensweise Verstöße in Grenzen halten. Es wird herrlich.
Zweitens: Schwerverkehr nur da, wo er nötig ist. Glokalisation ist unser Motto: „Vernetze die Welt, hilf deinem Bauern die Milch zu verkaufen.“ Wir werden Verkehrswege optimieren und ein Gleichtun der Wirtschaft mit hoher Standortsicherung belohnen. In Österreich werden wir ein Franchise-Angebot neuer Ausprägung erleben. Als konkretes Fallbeispiel: eine namhafte Fast-Food-Kette wird 20, 30, vielleicht sogar 40 Lizenzen für einen Standort vergeben, um die zunehmend vertikale und horizontale, regionale Produktion zu festigen. Untereinander organisierte, nach außen autarke Franchisenehmer, regionale Produzenten natürlicher, heimischer Nahrungsmittel für gesund lächelnde Kinder.
Das verkehrliche Restaufkommen nach dieser Optimierung kommt mit der vorhandenen Infrastruktur leicht aus. Und, ein bisserl Popolustimus, oder wie auch immer man das schreibt: Treibstoffpreise sind uns Guratz-eini-nochamal egal, außer ein Lignano-Abstecher mit der ganzen Familie steht auf der Kippe. Dann helfen wir mit Belohnungen für gute Urlaubsideen. 2010 verlosen wir ein Badeset für die ganze Familie.
Und welche Vision verfolgen wir für die Medien? Nun, wenn wir die Zeitung aufschlagen, werden wir in eine Welt der Zufriedenheit entführt. Gelöste Probleme da und dort, Engagement der Bürger schreibt Bände. Dann und Wann werden wir auch Unangenehmes lesen, verstörende Nachrichten von Krieg und Tod. Aber das ist das schöne an dieser Form des Zusammenhalts: er hat nichts mit Grenzen zu tun. Die regionale Festigung sozialer Bindungen bringt wie eine zunehmende neurale Durchsetzung in der Bevölkerung ihre besten Helden im Kampf gegen die Ungerechtigkeit hervor. Sie werden losziehen um Feinde des Kinderlächelns zu bekämpfen. Wir können in den Zeitungen ihren Kampf verfolgen, können sie anfeuern, Vorschläge liefern, Kritik äußern. Unser Vertrauen werden Sie haben, sobald das Vertrauen in uns selbst wieder erwachsen ist. Diese Helden sind die Politiker des 21. Jhdts. Jeder von uns kann ein Held sein. Jeder kann die Welt verbessern, und das werden wir auch – yes, we can! 
„Das freut Kinder!“- Die Schlagzeile von morgen!
Jetzt liegt es an auch an Dir!
____________________________________________________________________________________________________________
Stay tuned:  Wahlkampfkalender, Merchandise und official World-Verbesserungs-Poster!

Read Full Post »